Korea

Dieses Glockenspiel wurde 2001 für das Hyechung College in dem Ort Hyechung, etwa 300 km von Seoul entfernt, hergestellt. Der Turm mit einer Höhe von 78 m war eigens für dieses Glockenspiel gebaut worden. Ein Fahrstuhl bringt die Besucher auf gleiche Höhe mit den Glocken.

Das Geläute besteht aus 77 Glocken mit einer Tonreihe F0-G0 chromatisch bis einschließlich Ais6. Das Gesamtgewicht der Glocken beträgt ungefähr 40.000 kg. Außerdem ist eine Bourdonglocke vorgesehen (Ton Dis0) mit einem Gewicht von etwa 10.000 kg und einem Durchmesser von 2.540 mm.

Die Handspielvorrichtung ist, wie heutzutage üblich, mit direkten Schwinghebeln versehen. Dem ausgezeichneten Gleichgewicht der Klöppel ist es zu verdanken, dass im Klavier fast keine Federn verwendet wurden. Dieser Umstand ist vorteilheft für die Spielbarkeit, indem sowohl die Übertragung der Kraft wie auch die Überleitung von der Taste auf den Klöppel sehr direkt ist.

Die sechs Oktaven umfassende Klaviatur ist, was die Ausmaße betrifft, gemäß dem nordamerikanischen Maß ausgeführt.

Überdies ist im Übungsraum, unten im Turm, ein Übungsklavier aufgestellt. Midi ist die Grundlage für dieses Klavier, wobei die Steuerung mittels optischer Kontakte vor sich geht. Außerdem simuliert eine Sonderkonstruktion die Masseträgheit eines Klöppelmechanismus. So empfindet man das Spielen dieses Übungsklaviers als das eines Glockenspiels.

Nebst dem Spiel von Hand gibt es hier auch ein automatisches Spiel, das aus 37 Magnethämmern besteht, die mit den Glocken C1-D1-E1 chromatisch bis einschließlich D4 verbunden sind. Diese Magnethämmer werden mittels eines Glockenspielcomputers von Petit & Fritsen gesteuert. Sehen Sie hierfür auch AUTOMATISCHES GLOCKENSPIEL.

Der Turm zeigt auf seinen vier Seiten eine mit Blattgold vergoldete Uhr, die gleichfalls ein Glockenspielcomputer steuert. Die Zifferblätter haben einen Durchmesser von 4 m und man kann sie schon aus weiter Entfernung wunderbar sehen.